Geschichte

1965

wurde die Sparte Lehrgerüstbau zur Abteilung Brückenbau des Vorarlberger Bauunternehmens Wilhelm & Mayer hinzugefügt. Zunächst erstreckte sich das Auftragsgebiet vorwiegend auf den Westen Österreichs, wo vor allem im Zuge der Erbauung der Rheintalautobahn A14 in Vorarlberg zahlreiche Brückenprojekte realisiert werden konnten.

Fluhbrücke Egg, Österreich
Wettsteinbrücke Basel, Schweiz

1988

wurde mit dem auf Traggerüstbau spezialisierten Zürcher Unternehmen Eduard van Randen AG eine Partnerschaft geschlossen.

1992

führte W&M – Lehrgerüstbau zum ersten Mal einen Auftrag außerhalb von Österreich aus.

Schornbachtal, Deutschland
Innbrücke Hall, Österreich

1995

um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, wurde der Lehrgerüstsektor von Wilhelm & Mayer ausgegliedert und die LGB Lehrgerüstbau GmbH gegründet. Als Geschäftsführer fungieren die beiden Firmengründer Dipl.-Ing. Werner Wilhelm und Dipl.-Ing. Herbert Keckeis

2002

LGB und Eduard van Randen AG werden zusammengeführt. Es entsteht die Schweizer Tochterfirma VAN Randen LGB AG – Schweiz. Durch noch engere Kooperation und gemeinsame Materialverwaltung können grenzüberschreitende Synergieeffekte genutzt werden.

Logo van Randen LGB

2012

Einzug der Firmenzentrale in das erweiterte Betriebsareal in Meiningen, Vorarlberg.
Einstieg von DI Florian Wilhelm in die Geschäftsleitung. Firmengründer DI Werner Wilhelm bleibt dem Unternehmen in beratender Funktion erhalten

2017

Ausgliederung des operativen Geschäftszweigs in die LGB-operations GmbH

lgb operations logo

2019

Im Zuge der zunehmenden Aktivitäten im skandinavischen Bereich wird die Niederlassung LGB-operations Branch Sweden gegründet

Bis heute wurden über 300 Brückenprojekte in Österreich, der Schweiz, Deutschland, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, Polen und anderen europäischen Ländern durch LGB betreut.